Online Marketing Podcast


Mobilfunkanbieter in der Online-Diskussion: NIELSEN veröffentlicht Social Media-Studie zu führenden Discount-Anbietern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Share




Mobilfunkanbieter sind gut beraten sich im Social Web umzuhören. Denn um sich im Tarifdschungel zurechtzufinden, nutzen (potentielle) Kunden das Internet zum Informationsaustausch. Eine aktuelle Social Media-Untersuchung von Nielsen zu Preiseinstiegslinien im Mobilfunk-Discount-Bereich zeigt, dass die Nutzer noch weitaus mehr Themen rund um die Telefonie mit Prepaid-Angeboten beschäftigen. Im Rahmen der Untersuchung, die Nielsen für den Kunden simyo durchführte, wurden simyo, FONIC und congstar als drei führende Anbieter in diesem schnell wachsenden Segment hinsichtlich ihrer Präsenz in Social Media über einen Zeitraum von acht Monaten hinweg analysiert.

„Für uns war es wichtig, neben den herkömmlichen Marktforschungsansätzen, die an Bedeutung gewinnenden sozialen Medien näher zu betrachten. Die Analyse von Nielsen sehen wir als optimale Ergänzung, die uns neben der Gewissheit bereits bekannter Punkte auch viele wichtige zusätzliche Erkenntnisse lieferte.“, bewertet Thomas Neugebauer, Leiter Marketing von simyo die Ergebnisse der Studie.

Zentrale Ergebnisse der Studie sind:

  • Das Gesprächsaufkommen zu den Preiseinstiegslinien der Mobilfunker im Internet ist groß. Zu congstar tauschen sich die meisten Nutzer aus (rund 12.000 Beiträge), gefolgt von Diskussionen rund um simyo (rund 10.000 Beiträge) sowie FONIC (rund 5.000 Beiträge).
  • Die meisten Gespräche finden bei allen untersuchten Anbietern in Foren statt. Während Informationen zu simyo an zweiter Stelle über Twitter ausgetauscht werden, nutzen die Internetuser für die Diskussion über FONIC am zweithäufigsten Blogs. Unterhaltungen auf Facebook rangieren bei allen Anbietern auf dem vierten Platz.
  • In Beiträgen mit inhaltlichem Bezug zu simyo finden am häufigsten Wettbewerbervergleiche statt (34 Prozent). Außerdem gehören die entstehenden Kosten bzw. das Einsparpotential gegenüber herkömmlichen Anbietern (27 Prozent der Beiträge) sowie Flatrate-Angebote (21 Prozent der Beiträge) zu den wichtigsten Themen.
  • Gespräche zu congstar fokussieren sich stark auf technische Fragestellungen (29 Prozent) und Serviceleistungen (23 Prozent) und finden hauptsächlich auf dem unternehmenseigenen Forum congstar-forum.de, das unter anderem als Plattform für den Kundenservice dient, statt. Wettbewerbervergleiche folgen auf dem dritten Platz (16 Prozent).
  • In Beiträgen zu FONIC stehen besonders die Kosten im Vordergrund (29 Prozent) sowie der Vergleich mit Wettbewerbern und Empfehlungen (jeweils 26 Prozent der Beiträge).
  • Alle drei untersuchten Mobilfunkanbieter gewinnen besonders oft mit günstigen Preisen die Gunst der Internetnutzer. Zu den Top-Themen mit positivem Tenor zählen bei simyo weiterhin die günstigen Flatrate-Optionen. FONIC und congstar können zudem häufig bei von Nutzern geäußerten Empfehlungen für einen der Anbieter punkten.
  • Die untersuchten Mobilfunk-Discounter verfolgen gezielte Kommunikationsansätze in sozialen Netzwerken wie Facebook. Die Analyse der Social Network-Aktivitäten macht vor allem deutlich, dass es wichtig ist, einmal geöffnete Kommunikationskanäle in Social Media konsequent zu bedienen und zu pflegen, damit die dadurch generierte Markenwahrnehmung bei den relevanten Zielgruppen nicht negativ behaftet wird.
  • Fazit der Nielsen-Studie:

    Für Mobilfunk-Discount-Anbieter bietet sich Social Media nicht nur an, um Meinungen und Empfehlungen von Kunden aufzunehmen, sondern auch, um in Kontakt mit ihnen zu treten, Service-Leistungen anzubieten und vor allem einen aktiven Dialog im Sinne der Kundenbindung zu führen. Zudem können die Verbreitung und Bekanntheit neuer Produkte und Services über den gezielten Einsatz von Social Media erhöht werden. Hier gilt es vor allem durch die Vernetzung mit anderen Kanälen (z.B. mit der Unternehmenshomepage, aber auch mit Werbeschaltungen in anderen Medien) Aufmerksamkeitswerte zu generieren. „Die Untersuchung von Nielsen bestätigt uns darin, einen besonderen Fokus auf soziale Medien zu legen sowohl im Bereich der Markenstrategie und -weiterentwicklung als auch in der Marktforschung. Unsere Interaktion mit dem Kunden wird durch die intensive Betreuung und die regelmäßige Aktualisierung der einzelnen Plattformen, wie auch des eigenen Corporate Blogs optimal umgesetzt. Durch den weiteren Ausbau unserer Marketingmaßnahmen in sozialen Netzwerken und der stärkeren Verzahnung mit unseren Verkaufskanälen, werden wir hier weiteres Optimierungspotential ausschöpfen, das uns durch die Studie von Nielsen aufgezeigt wurde.“, so Thomas Neugebauer, Leiter Marketing von simyo.

    Eine Kurzversion der Studie kann kostenlos bei Silke Trost (Silke.Trost@nielsen.com) angefordert werden.

    View in iTunes

    April 27th, 2010
    Topic: News Tags: , ,

    Comments are closed.