Online Marketing Podcast


Umfrage zur Werbung auf dem iPad : 73 % der Werbetreibenden werden auf dem iPad in Zukunft werben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Share




100 Tage nach der Einführung des iPads auf dem deutschen Markt veröffentlicht Initiative Ergebnisse aus einer repräsentativen Umfrage über dessen werbliche Nutzung: Der euphorische Start des iPads hat die Diskussion um das Endgerät Tablet PC angefeuert, jedoch würden es Werbetreibende auch als Kommunikationsmittel einsetzen? Und worin liegen die Stärken und Schwächen des Endgerätes? Dies fragte Initiative bei über 500 Entscheidungsträgern in mehr als 250 deutschen Unternehmen nach. Die Ergebnisse bestätigen, dass Tablet PCs aufgrund ihrer Vielseitigkeit als Kommunikationsinstrument für Werbetreibende bereits heute sehr relevant sind und 73 % auf dem iPad in Zukunft werben wollen.

Im Marketingmix integriert, sehen die Werbetreibenden die drei relevantesten Eigenschaften des iPads in der Interaktion mit ihren Kunden (79 %), in der Glaubwürdigkeit ihr Unternehmen und ihre Marke als innovativ und modern zu positionieren (60 %) und als direkten Abverkaufskanal (50 %). Bei der Frage, ob sie glauben, dass elektronische Zeitungen und Zeitschriften, die auf dem iPad gelesen werden können, die auf Papier gedruckten Zeitungen und Zeitschriften verdrängen werden, antworteten 85 % der Befragten, dass es ihrer Einschätzung nach zukünftig elektronische als auch auf Papier gedruckte Zeitungen und Zeitschriften geben wird. Dies bestätigt auch die internationale Initiative-Studie „The Power of Mobile“, in der es heißt, dass mobile Endgeräte zusätzlich zu herkömmlichen Medien genutzt werden.

Volker Helm, CEO der Initiative sagt: „Werbung auf dem iPad wird zukünftig überwiegend aus dem Online-Budget finanziert werden, obwohl par Definition das iPad auch den Print- und vor allem den Bewegtbild-Werbemarkt bedienen kann. Für uns bedeutet dies eine Bestätigung unserer Arbeit, nämlich dass wir weiterhin verstärkt in den digitalen Bereich investieren werden und diesen interdisziplinär in anderen Medienbereiche verankern werden.“

Die derzeitige eigene Nutzung des iPads unter den Entscheidungsträgern ist ausgeglichen: Immerhin kennen und nutzen 48,1 % das iPad bereits und 51,9 % hatten bisher noch keinen direkten Kontakt mit diesem multifunktionalen Kommunikationstool. Unter den Entscheidungsträgern ist das iPad also bereits relativ weit verbreitet und 12 % besitzen bereits selbst eins. Die Mehrheit der befragten Werbetreibenden (83 %) ist der Auffassung, dass sich das iPad im Markt durchsetzen wird. Jedoch sind 42 % der Werbetreibenden derzeit noch unschlüssig, ob das iPad als Werbekanal für das eigene Unternehmen wirklich von Bedeutung sein kann. Diese derzeitige Skepsis dürfte wahrscheinlich an der Neuartigkeit dieses Endgerätes liegen: Es ist Neuland, was hier betreten wird. Trotzdem sind 40 % der Werbetreibenden davon überzeugt, dass das iPad sich als Massenprodukt durchsetzen wird.

Immerhin können sich heute bereits 73 % der Befragten vorstellen, das iPad als Werbeplattform für Ihre Marke zu nutzen, was darauf schließen lässt, dass das iPad zukünftig kein Nischenprodukt sein wird, sondern den Medienmarkt in seiner Breite erobern wird.

Für Rückfragen:
Initiative Media GmbH
Franziska Engels
PR Managerin
Schloßstraße 8 e
D-22041 Hamburg

Tel. 040-431 96-498
Fax 040-431 96-95498
Email: Franziska.Engels (a) de.initiative.com
Blog: http://initiative-newsroom.de

Über Initiative:
Initiative ist ein Unternehmen für Media, Marketing und digitale Lösungen.
Initiative ist eines der weltweit führenden Unternehmen für ganzheitliche Kommunikationslösungen, Planung und Implementierung – mit über 30 Jahren Branchenerfahrung, 91 Niederlassungen in 70 Ländern und einem Netzwerk, das sechs Kontinente überspannt. Initiative trägt dazu bei, dass Marken wachsen und Unternehmen sich erfolgreich entwickeln.

View in iTunes

September 9th, 2010
Topic: News Tags: , , , ,

Comments are closed.