Online Marketing Podcast


W3B-Studie: Nutzer lehnen personalisierte Werbung ab

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Share




Leistungsstarke Cookie- und Datenbank-Technologien bilden die Basis für eine Vielzahl erfolgreicher Online-Werbeformen, deren Stärke in der Personalisierung liegt: So werden z.B. in Online-Shops Produktempfehlungen angezeigt, die gezielt auf das Kaufverhalten des aktuellen Shop-Besuchers zugeschnitten sind. Und auf Online-Werbeträgern werden Werbekampagnen mit Hilfe von Cookies und Targeting nutzerindividuell ausgeliefert, so dass sie zu Profil und Interessen des aktuellen Website-Besuchers passen.

Den deutschen Internet-Nutzern fallen diese personalisierten Werbeformen durchaus auf, so das Ergebnis der aktuellen W3B-Studie „Kommunikation & Werbung im WWW“ von Fittkau & Maaß Consulting, in deren Rahmen über 120.000 deutschsprachige Internet-Nutzer befragt wurden. 52% der Nutzer geben an, dass ihnen mindestens einmal pro Woche personalisierte Werbung im Internet auffällt. Persönliche Produktempfehlungen in Online-Shops werden pro Woche von rund 45% der Nutzer wahrgenommen.

In der Bewertung durch die Nutzer unterscheiden sich personalisierte Produktempfehlung und Online-Werbung: Viele Nutzer empfinden es als angenehm, Produkte gezeigt bekommen, die zu ihren individuellen Interessen passen. Zudem sind nennenswerte Nutzeranteile nach eigenen Angaben dadurch bereits auf neue Produkte aufmerksam geworden. Personalisierte Online-Werbung wird dagegen eher negativ gesehe, jeder zweite Nutzer lehnt sie ab. Persönlichen Produktempfehlungen steht im Vergleich dazu lediglich jeder Vierte kritisch gegenüber.

Einstellung zu personalisierter Werbung

Ursache für die ablehnende Haltung der Nutzer ist nach Fittkau & Maas in allererster Line, dass mehr als die Hälfte unter ihnen Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes hat. Ebenfalls über die Hälfte der Nutzer empfindet diese Form der Werbung als unangenehm; sie fühlen sich dadurch beim Surfen regelrecht beobachtet. Bei personalisierter Online-Werbung ist dieses Problem noch ausgeprägter als bei persönlichen Produktempfehlungen. Ältere Internet-Nutzer reagieren hierauf noch sensibler als jüngere.

View in iTunes

Februar 11th, 2010
Topic: News Tags: , ,

3 Responses to “W3B-Studie: Nutzer lehnen personalisierte Werbung ab”

  1. uberVU - social comments Says:

    Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by Rockendorf: W3B-Studie: Nutzer lehnen personalisierte Werbung ab: Leistungsstarke Cookie- und Datenbank-Technologien bilden di… http://bit.ly/dowgEP

  2. Marketing, Werbung, Public Relations Says:

    Statistik des Tages: Einstellung der Internet-Nutzer zu personalisierter Werbung…

    17.05.2010 aus Statista – Was für eine Einstellung haben Sie gegenüber personalisierter Werbung?(Deutschland; Internet-Nutzer aller Altersgruppen; 120.000 Befragte)(Quelle: http://www.statista.com/Fittkau & Maaß) Lesen Sie auch: W3B-Studie: Nutzer lehnen…

  3. adocom Says:

    Vier von zehn Einkäufern beginnen ihre Einkaufstour nicht bei Google oder Yahoo, sondern steuern die Shops direkt an, so das Ergebnis der W3B-Studie von Fittkau & Maaß. Weitere Quelle: Internet World

    adocom