Online Marketing Podcast


Die größten Zuwächse in 2010 verzeichneten online Coupons, Smartphones und soziale Netzwerke

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Share




comScore veröffentlicht The 2010 Europe Digital Year in Review. Dieser Report zeigt die digitale Landschaft 2010 sowie Highlights und Trends für 2011

Hier einige zentrale Punkte aus der Studie:

  • Die Holländer und Engländer führen bei der Online-Nutzung, die Nutzern in beiden Märkten verbringen ca. 25 Prozent mehr Zeit online pro Monat als der Europäische Durchschnitt von 24,3 Stunden. Die Europäer verbingen die meiste Online-Zeit mit Suche, Sozialen Netzwerken und Verzeichnis-Seiten, wobei Facebook mit 11,7% die meiste Zeit von allen Medienangeboten auf sich vereinigen kann.

  • Europa hat in 2010 einen Zuwachs von 10,9 Prozent bei der Verbreitung der sozialen Netzwerke erlebt – der höchste von allen Regionen der Welt. Facebook war der Marktfüher bei sozialen Netzwerken in 15 von 18 Märkten. Lokale Soziale Netzwerke in Holland, Polen und Russland bleiben aber in ihren Märkten der Marktführer.

  • Bannerwerbung hat 97 Prozent der Nutezr in UK, Frankreich und Deutschland im Dezember 2010 erreicht. In allen drei Märketen, Soziale Netzwerke waren die führende Anbieter-Kategorie in Bezug auf die Schaltung von Bannerwerbung.

  • Die Nutzung von Online-Coupon-Seiten in Europa wuchs im Jahr 2010 um 162 Prozent, damit zeigen sich Coupon-Websites als ein überaus wichtiger Treiber des Online-Verhalten der Verbraucher. Frankreich, UK und Italien führten in Europa in der Nutzung von Online-Gutscheinen und Angeboten, wobei Italien mit 15 Prozentpunkten den höchsten Zuwachs bei der Nutung von Coupon-Websites.

  • Obwohl die Zahl der Online-Video-Zuschauer in Europa stabil gelieben ist, gab es insgesamt ein deutliches Wachstum von der Nutzung von TV-Sites. Bis Ende 2010 haben 16,3 Millionen Zuschauer Videos auf TV-Websites in Deutschland angesehen – eine Steigerung von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

  • Die Smartphone Verbreitung in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien wuchs in 2010 bis auf 31,1 Prozent der Mobilfunk-Nutzer. Dies wurde durch hohe Wachstumsraten der Google und Apple-Smartphone-Betriebssystemen unterstützt, mit einem Zuwachs von 951 Prozent (!) bei Google Android und von 115 Prozent bei Apple.

  • Die Intensität der Suche in Europa war in den einzelnen Märkte unterschiedlich, wobei Polen die höchsten durchschnittlichen Suchanfragen pro Person aller Märkte aufweist. Google führt weiterhin den Suchmachschinen Markt in Europa und erreicht dabei 9 von 10 Europäern.

  • View in iTunes

    February 25th, 2011
    Topic: News Tags: , , , ,

    Comments are closed.